Was sind MI(N)T-MACH-Experimente?

„Physik ist soooo langweilig! Was interessieren mich Gesetze von irgendeinem alten Mann aus dem 17. Jahrhundert, die er unter einem Baum verfasst hat, bloß weil ihm ein Apfel auf den Kopf gefallen ist?“
Die Antwort: Eine Menge!
Die Physik sowie die Chemie und die Biologie begleiten uns jeden Tag und jede Sekunde. Sei es beim Zähneputzen, Plätzchen backen oder wenn der Busfahrer mal wieder zu stark auf die Bremse tritt.
Kurz um: Gäbe es die Naturwissenschaften nicht, wären die Zähne dreckig, die Plätzchen weich und wir würden im Bus nicht umfallen.

Schülerversuche sind in den MINT-Fächern Biologie, Chemie und Physik unabdingbar, um erkenntnisgewinnenden Unterricht zu ermöglichen. Mit didaktisch gut eingesetzten Schülerversuche können Schülervorstellungen korrigiert und/oder erweitert werden sowie die Natur der Naturwissenschaften auf meist sehr eindrucksvolle Art den Schülern nahe gebracht werden.

Da uns die Naturwissenschaften auf Schritt und Tritt begleiten, gibt es eine Reihe von Experimenten, die sehr alltagsnah sind und auch Alltagsgegenstände miteinbeziehen. Weshalb also nicht mal den Supermarkt als kleine Chemie-Sammlung sehen und die Schüler dafür zu sensibilisieren, dass Leben ohne Naturwissenschaften nicht geht.

In dieser Blog-Kategorie werde ich kleine, unkomplizierte Versuche „made at home“ vorstellen, die in den Unterricht eingebaut oder die auch toll als Hausaufgabe gegeben werden können.

Über jeden Kommentar, jede Anmerkung und jede Erweiterung zu den jeweiligen Versuchen freue ich mich sehr!

Eure Vanessa

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.