SummerSchool SoSe 2023 – Bericht

Biogasanlage in der Flasche.

Die SummerSchool ist ein Gemeinschaftsprojekt der Universität Ulm und der pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd und fand zum zweiten Mal im Sommersemester 2023 in Ulm statt, nachdem die Premiere im Sommersemester 2022 in Schwäbisch Gmünd sehr gut bei den Studierenden angekommen ist.

Windrad aus dem 3D-Drucker.

Das Projekt SummerSchool lief in der Woche vom 26. – 29.09.2023 unter dem Thema „Nachhaltigkeit in Wissenschaft, Technik und Gesellschaft“. In dieser Woche wurden in heterogenen und fächerübergreifenden Gruppen Projektideen unter dem oben genannten Thema intensiv und vielfältig ausgearbeitet. Es wurden Windräder mithilfe eines 3D-Druckers gebaut, die eine Diode zum Leuchten bringen konnten, eine Biogasanlage in kleinem Maßstab mit einer Glasflasche und einem Luftballon realisiert, ein Fahrraddynamo zur Aufladung eines Handys während des Fahrradfahrens umgebaut oder ein Lernprojekt mit dem Titel „Pilze als nachhaltiger Baustoff“ ausgearbeitet. Diese vielfältigen und einfallsreichen Projektideen sind nur ein kleiner Ausschnitt von dem, was die Studierenden in dieser Woche der SummerSchool verwirklicht und umgesetzt haben.

Die Umsetzung hat in den Räumen der Universität Ulm stattgefunden, wobei das Student-Lab und das Schülerlabor ausgiebig Materialien und Raum für Kreativität geboten haben. Zusätzlich zu den intensiven Projektarbeitsphasen haben Informationsvortrage und das Abendprogramm zur Wissenserweiterung und zum  Austausch die SummerSchool untermalt. Den Abschluss der Woche hat ein professionelles Präsentationstraining dargestellt, wobei jede Gruppe die Möglichkeit bekam sein ganz persönliches, individuelles Feedback zu erhalten.   

Pilze als nachhaltiger Baustoff.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert